Hotline 06131 / 250 209 5

Elegant, klassisch und jetzt wieder modern: Die Wasserwelle erlebt gerade ein fantastisches Revival. Auf Fashionshows sieht man den 20er-Jahre-Frisuren-Look immer öfter. Und nicht nur da: Auch für den eleganten Auftritt im Büro oder die schicke Gartenparty eignet sich der Look bestens.

Allerdings: Ein bisschen Feingefühl ist gefragt, wenn man die Wasserwelle gut und haltbar selbst stylen möchte. Hier steht, wie´s geht!

  1. Ihr wascht Euer Haar ganz normal und kämmt es gut durch. Bitte eng am Kopf kämmen, denn das ist der typische Style der Wasserwelle. Achtet auf einen leichten aber gut fixierenden Haarschaum. Legt Euch den gewünschten Scheitel. Jetzt werden die noch nassen Haare mit den Fingern in C-förmige Wellen gelegt. Nehmt dafür auch einen Kamm zur Hilfe. Habt Ihr die erste Welle geschafft, fixiert Ihr diese mit zwei Fingern und legt die nächste. Dann die Wasserwelle mit großen Klammern feststecken. Hier solltet Ihr auf die Steckrichtung achten. Immer in die Richtung stecken, in die auch die Welle geht!
  1.  Die Wellen legt Ihr auf der Seite ungefähr bis hinters Ohr und beginnt dann mit der anderen Seite des Scheitels. Achtet darauf, dass der Übergang an der Stirn weich und harmonisch verläuft. Sollten die Haare zu trocken werden, bitte unbedingt mit einem Bestäuber arbeiten. Die Haare sollten wirklich feucht sein!
  1. Für das Styling der Wasserwelle habt Ihr später zwei Möglichkeiten. Wer den Wet-Look mag, fixiert die Wasserwelle ganz einfach mit Haarspray und löst die Klammern. Wer eine schickere und alltäglichere Variante stylen möchte, föhnt die Haare trocken. Ihr könnt die Haare auch an der Luft trocknen lassen.
  1. Wichtig: Vor dem Entfernen der Klammern muss die Wasserwelle mit Haarspray fixiert werden. Achtet hier auf stark fixierendes Spray.
  1. Um den Look über den Tag zu bringen, steckt Ihr die Haare hinter dem Ohr leicht mit Haarnadeln fest.
  1. Und was passiert mit den Haaren hinter dem Ohr? Für den Abendlook könnt Ihr die restlichen Haare lockig gestalten oder einfach locker hochstecken.
  1. Wer sich an eine komplette Wasserwelle bis zu den Spitzen traut, braucht Zeit und Geduld. Sie wird hinter dem Ohr weitergeführt und bis nach unten über den Kopf gelegt.

Wer die Möglichkeit hat: Nehmt Euch eine Freundin zur Hilfe!

Weitere Beautytipps findet Ihr hier!

Und nun viel Spaß beim Nachstylen!

Eure Jenny