Gerötete Stellen, Juckreiz, Spannungsgefühle oder sogar ein Brennen auf der Haut können anzeigen, dass es unserem größten Organ nicht gut geht. Manchmal ist es nur vorübergehend, manchmal aber auch andauernd. In jedem Fall gilt: Bei sensibler Haut hat eine konsequente und reizarme Pflege oberste Priorität. Das gilt natürlich gerade für den Winter, wenn empfindliche Haut sich durch trockene Heizungsluft in Kombination mit klirrender Kälte doppelt verärgert zeigt.

Lebensweise überprüfen!

Studien belegen, dass beinahe jede zweite Frau über ihre sensible Haut klagt. Doch nicht immer steckt die Genetik dahinter. In den meisten Fällen lässt sich eine empfindliche Haut mit unserer eigenen Lebensweise erklären. Wer diese einmal unter die Lupe nimmt, findet vielleicht schon entsprechende Indizien dafür.

Allerdings sei auch gesagt: Die Tendenz, an einer Allergie zu erkranken, ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Gerade Kinder sind inzwischen viel stärker betroffen, als noch vor 30 oder 40 Jahren. Generell sollte bei sensibler Haut auf milde Lotions und Cremes zurückgegriffen werden. Am besten ohne Duftstoffe und Konservierungsmittel. Überhaupt gilt hier: Je übersichtlicher die Inhaltsliste, desto besser! Wer sicher gehen will, achtet auf den Zusatz „hypoallergen“ oder vertraut auf Produkte für Babys und Kleinkinder. Diese sind besonders mild und schonend, da sie schon auf der sensiblen Haut von Neugeborenen allergiearm wirken müssen.

Sensible Haut? Vorsicht bei zu viel Anti-Ageing-Pflege.

Ringelblumen oder Wundklee wirken besonders mild und lindern die Beschwerden irritierter Haut. Der Einsatz von Anti-Ageing Wirkstoffen sollte bei sensibler Haut besonders achtsam abgewägt werden. Denn: Vitamin A und Fruchtsäuren beispielsweise bewirken eine Abschuppung der Haut, die zwar durchaus erwünscht ist, für sensible Haut aber zu viel des Guten sein kann. Wer außerdem auf einen guten Sonnenschutz (gegen UV-A und UV-B Strahlung) sorgt, der pflegt und schützt seine empfindliche Haut optimal.

Übrigens: Die Einordnung in die Gruppe der Menschen, die sensible Haut haben, erfolgt meist rein subjektiv und lässt sich kaum an objektiven Faktoren ausmachen. Insofern ist es vielleicht manchmal auch ein bisschen Einstellungssache!

Für alles andere: Unser Day Spa freut sich auf Ihren Besuch!

Ihre Heike Ackermann