Hotline 06131 / 250 209 5

shutterstock_121766677

Die Mütze. Eines der wirklich nützlichen Accessoires. Kein anderes Kleidungsstück spendet uns im Winter so viel Wärme, immerhin geht der Großteil an Körperwärme über den Kopf verloren. Mit Modellen wie Basken- oder Trappermützen kann man zudem auch optisch das Outfit aufwerten – bis man die Mütze schließlich abnimmt. Schöne Haare? fehlanzeige. Jetzt zeigt sich ein platter, fettiger Haaransatz, der alles andere schön ist. Wie sich dieses Problem vermeiden lässt, erfahrt ihr hier:

Augen auf beim Mützen-Kauf

Natürlich sollt ihr wegen der Gefahr für eure Haare nicht gänzlich auf Kopfbedeckungen verzichten. Es reicht schon aus, bestimmte Modelle zu meiden. Sehr ungünstig für die Frisur sind enge Mützen, die auf die Kopfhaut drücken. Bei solchen Modellen sind platte Haare vorprogrammiert. Haltet euch deshalb lieber an lockere, große Modelle wie beispielsweise Baskenmützen. Ideal ist es, wenn diese zusätzlich am Rand verstärkt sind – so sitzen sie nicht direkt auf dem Kopf auf und können dort keinen Schaden anrichten. Beim Stoff sind Naturmaterialien wie Baum- oder Schafwolle empfehlenswert. Diese wärmen und schützen vor Aufladung. Wer zu Polyester greift, hat dagegen mit statischer Aufladung und fliegendem Haar zu kämpfen. Wenn es- aus modischen Gründen – dennoch das Modell aus Polyester sein muss, verhindert eine Fütterung aus Seide die Aufladung. Auch eine gut fixierte Hochsteckfrisur ist eine Möglichkeit, die Haare in Zaum zu halten.

Das Styling unter der Mütze

Wer nach dem Abnehmen der Mütze immer noch gut aussehen will, muss schon vorher ins Styling investieren. Volumen-Sprays und Frisiercreme fixieren die Haare und verleihen ihnen Standfestigkeit. Vorsichtig solltet ihr mit Haarspray sein – dieses kann mit der Mütze verkleben! Sind die Haare so weit vorbereitet, geht es nun zum Aufsetzen der Mütze. Hierbei solltet ihr von hinten nach vorne vorgehen, damit Wirbel und Pony nicht platt gedrückt werden.

Abnehmen leicht gemacht

Es ist so weit, die Mütze wird abgenommen. Jetzt bringt ihr die Frisur mit euren Fingern in Form. Dafür eure Haare vorsichtig nach oben kneten. Für den Notfall solltet ihr Trockenshampoo mit euch führen. Das bringt selbst platte Strähnen wieder in Form.

Ich wünsche euch eine frohe Mützen-Saison.

Eure Heike Ackermann