Mädels, der Sommer kommt! So langsam neigt sich die Lange-Hosen-Zeit dem Ende entgegen und unsere weißen Beinchen haben ein bisschen mehr Frischluft verdient. Um sie für den perfekten Auftritt vorzubereiten, fangt am besten rechtzeitig an. Das Schöne: Nach dem langen Winter könnt Ihr einiges tun, um aus weißen Wänden echte Hingucker zu machen! Tipps und Tricks für schöne Beine zum Nachmachen!

Tipp 1 für schöne Beine: Warm-kalt-warm-kalt

silkMan liest es immer wieder und dennoch geben wir meist nach den ersten Versuchen auf. Zugegeben, Wechselduschen sind gerade am Anfang eine echte Überwindungsleistung. Aber: Der Mut lohnt sich! Schöne Beine sind garantiert! Wer nach dem Duschen zwei bis dreimal mit warmem und  kaltem Wasser die Beine von unten nach oben massiert, bringt die Durchblutung wunderbar in Schwung. Die Haut wird rosig, Cellulite wird reduziert und sogar kleinere Besenreißer können unsichtbarer gemacht werden. Wichtig: Immer mit kaltem Wasser enden! Das stärkt übrigen auch das Immunsystem.

Tipp 2 für schöne Beine: Erst rasieren, dann massieren

Egal ob Nassrasierer, Epilierer oder Warmwachs: Die Haare müssen ab! Viele Frau rasieren dabei nur die Unterschenkel. Doch Vorsicht: Auch wenn auf den Oberschenkeln häufig nur Flaum wächst, zeigen sich auf der Rückseite auch gerne mal dunklere Haare. Sieht mit Hotpants sicherlich nicht knackig aus! Nach dem Rasieren braucht Eure Haut doppelte Pflege. Verwöhnt sie am besten gleichzeitig mit einer entspannenden Beinmassage, bei der Ihr die Haut zupfend massiert. Dafür eignet sich die Verwendung von Ölen, die die Durchblutung anregen und den Feuchtigkeitshaushalt der Haut regulieren. So sagt Ihr auch rauen Stellen am Knie den Kampf an und schöne Beine bleiben kein Wunschtraum mehr!

Tipp 3 für schöne Beine: Bessere Ernährung – mehr Sport

Es zeigen sich kleinere Dellen an den Oberschenkeln? Keine Sorge – Cellulite ist evolutiv in uns Frauen angelegt. Kaum eine bleibt also von den lästigen Dellen verschont. Wer allerdings gut auf seine Ernährung achtet, kann der Übersäuerung des Körpers entgegenwirken. Säurebildende Lebensmittel wie Alkohol, Kaffee und süße Getränke sollten so wenig wie möglich verzehrt werden. Viel Salat und Obst, organische Mineralien und  viel Wasser sind hingegen Beinahe-Garanten für frische und dellenfreie Haut. Wer sich dann noch zu drei Mal 30 Minuten Sport pro Woche hinreißen lässt und lieber die Treppe als den Aufzug nimmt , der trägt durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr zur Entschlackung bei.

Jetzt kann der Sommer kommen, oder? Warmwachs-Behandlungen und andere Arten der Haarentfernung bieten wir übrigens auch bei uns im Day Spa in Mainz an. Nichts wie hin! Mehr Beautytipps gibts hier!

Eure Jenny