Hotline 06131 / 250 209 5

Feuchtigkeitsampulle

Immer häufiger finden Feuchtigkeitsampullen Verwendung in der Gesichtspflege. Was bis vor einigen Jahren noch ein Exklusivprodukt bei der Kosmetikerin war, ist heute auch für die heimische Anwendung zugängig. Die Feuchtigkeitsampulle erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit, denn ihre hochkonzentrierte Pflegeformulierung wirkt besonders schnell und langanhaltend. Bei regelmäßiger Anwendung können viele verschiedene Hautproblematiken gelöst werden. Schöne Haut durch die Feuchtigkeitsampulle – hier gibt es alle Informationen über die kleinen Wundermittel für die gesunde Hautpflege.

Hautfeind Alltagsstress

Das Falten immer von der Hautalterung kommen, ist ein Mythos, der sich über die Jahre in den Köpfen vieler festgesetzt hat. Dabei gibt es auch viele andere Gründe für die Entstehung feiner Linien und Fältchen auf der Haut. Einer der häufigsten Ursachen ist mangelnde Feuchtigkeit. Die menschliche Haut besitzt einen natürlichen Säureschutzmantel, dessen Balance tagtäglich auf eine harte Probe gestellt wird: Umwelteinflüsse wie Abgase, trockene Luft und starke Sonneneinstrahlung setzen die Haut starkem Stress aus. Die trockene Haut ist nicht mehr elastisch, in der Folge entstehen Trockenheitsfältchen, gerade im sensiblen Augenbereich und um den Mund herum. Eine häufige Reaktion auf die schädlichen Einflüsse und die daraus resultierende Austrocknung der Haut ist eine Überproduktion von Talg und Fett, was zu unschönen Unreinheiten führen kann.

Dies ist allerdings nichts weiter als ein gesunder Verteidigungsmechanismus der Haut, denn sie versucht der eigenen Austrocknung durch die Fette auszugleichen. Ein weit verbreiteter Irrglaube leitet viele Menschen jedoch dazu, ihre Haut nun noch weniger mit feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukten zu versorgen, obwohl sie jetzt grade am Dringendsten danach durstet: diesen Hautzustand nennt man fetttrockene Haut, eine untergeordnete Form der Mischhaut. Die Haut spannt und fühlt sich trocken an, aber gerade in der T-Zone an Stirn, Nase und Kinn glänzt sie schnell. Dort bilden sich auch am Häufigsten Unreinheiten wie Mitesser oder schmerzhafte entzündete Poren. Die Wangenpartie hingegen ist meist sehr trocken, kann in Extremfällen auch jucken oder brennen. Dies ist ein Hilfeschrei der Haut, sie braucht jetzt viel Pflege und Zuwendung. Die Feuchtigkeitsampulle eignet sich sehr gut als Unterstützung in der Hautpflege.

Die richtige Hautpflege mit der Feuchtigkeitsampulle

Pflegeampullen sind kleine Glasflakons mit abbrechbarem Kopf. Durch die Portionierung in einzelne Anwendungen bleiben die hochwertigen Inhaltsstoffe immer frisch und können ihre Wirkung bei der Anwendung ideal entfalten. Die abendliche Gesichtsreinigung ist ein guter Zeitpunkt für die Verwendung der Feuchtigkeitsampulle. Mit leichtem Druck lässt sich der Kopf der Feuchtigkeitsampulle abnehmen. Es ist von großer Wichtigkeit, dass die Gesichtshaut vorher von Schmutz und Makeup Resten gründlich gereinigt wird und keine Pflegeprodukte vor der Verwendung der Ampulle aufgetragen werden. Nur eine gereinigte Gesichtshaut erlaubt die Aufnahme des Konzentrats. Um die Pflegewirkung weiter zu vertiefen, kann man die gereinigte Gesichtshaut für einige Minuten mit einem sauberen Handtuch, das mit warmem Wasser getränkt wurde, bedecken. Durch die Wärme werden die Poren im Gesicht geöffnet und erlauben ein tieferes Einwirken der pflegenden Inhaltsstoffe der Feuchtigkeitsampulle.

Der Inhalt der Ampulle wird durch sanftes Schütteln auf die Handinnenfläche gegeben. Tupfende Bewegungen eignen sich am besten für den Auftrag, denn die Ampulle sollte „auf die Haut gelegt“ werden um selbstständig einziehen zu können. Dies dauert in der Regel nur wenige Minuten – die intensive Feuchtigkeitswirkung reicht meist aus, sodass keine weitere Nachtpflege aufgetragen werden muss. Sollte die Haut jedoch sehr trocken sein, kann problemlos ein ergänzendes Pflegeprodukt aufgetragen werden, sobald das Konzentrat der Feuchtigkeitsampulle restlos in die Haut eingezogen ist. Sollte etwas von dem Konzentrat übrig bleiben, kann auch Hals und Dekolleté sanft damit benetzt werden, denn auch diese Teile sind meist schutzlos den alltäglichen Einflüssen ausgesetzt und werden bei der Hautpflege oft vernachlässigt.

Intensivkur für schöne Haut

Bei akuter, trockener Haut kann die Feuchtigkeitsampulle in Form einer Kur angewendet werden. So können sich die Wirkstoffe tief in die Haut einarbeiten und spenden besonders lange Feuchtigkeit. Oft sind Feuchtigkeitsampullen auch direkt auf eine Anwendung als Kur konzipiert und kommen deshalb in einem Paket mit meist 14 Feuchtigkeitsampullen für eine zweiwöchige Intensivkur, zum Beispiel das Ampullenkurset von Jean D’Arcel, dass als Zugabe noch mit zwei Masken Anwendungen für eine noch gesündere Haut mit Langzeiteffekt. Eine Intensivkur hat den Vorteil, dass die Haut sich ein neues Feuchtigkeitspolster aufbauen kann, sie wird prall und strahlend. Trockenheitsfältchen sind passé, denn die Haut wird von innen aufgepolstert. Gerade in der Hautpflege ab 30 spielen Ampullen eine wichtige Rolle. Denn im Laufe des Lebens nimmt die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern, immer weiter ab. Die Zuführung von zu wenig Feuchtigkeit beschleunigt diesen Prozess immer weiter, weshalb ständige, intensive Zuwendung und Hautpflege enorm wichtig ist.

Feuchtigkeitsampulle

Die Intensiv Feuchtigkeitsampullen Kur von Jean D’Arcel enthält auch zwei Gesichtsmasken

Man kann die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit und Pflegestoffe zu speichern, trainieren, indem man bereits früh damit beginnt, die Feuchtigkeitsdepots der Haut aufzustocken. So wird auch in der Hautpflege ab 40 eine jünger wirkende, strahlende Haut kein Problem sein. Häufige Zusätze in Feuchtigkeitsampullen sind Enzyme und Essenzen mit hautaufpolsternden Eigenschaften, wie zum Beispiel Hyaluronsäure. Hyaluronsäure ist ein echter Profi, wenn es um Feuchtigkeitsspeicherung geht: Hyaluronsäure kann etwa 6000 Mal mehr Wasser als sein eigenes Gewicht binden. Perfekt also zur Vorbeuge von Trockenheitsfältchen und anderen Symptomen von trockener Haut. Hyaluronsäure ist aber kein synthetisches Produkt, sondern ein natürlicher Stoff, der an vielen Stellen des menschlichen Körpers auftritt. Durch diesen Umstand kann er auch besonders gut und schnell aufgenommen werden, um seine Wirkung in der Hautpflege zu entfalten.

Die Qual der Wahl: die richtige Ampulle finden

Ampullen für die Gesichtspflege gibt es in den unterschiedlichsten Formulierungen und verschiedensten Inhaltsstoffen. Welche aber die richtige Feuchtigkeitsampulle für den eigenen Hauttyp ist, ist vielen unklar. Um die richtige Hautpflege Ampulle zu finden, ist es wichtig, das eigene Gesicht zu betrachten. Was ist der aktuelle Zustand, was der gewünschte? Bei besonders trockener Gesichtshaut sind Inhaltsstoffe, die viel Feuchtigkeit binden können, ideal. Hier eignen sich Ampullen mit zugesetzter Hyaluronsäure, Seidenproteinen oder pflanzlichen Ölen wie Advocadoöl. Sonderfälle der trockenen Haut sind Hautzustände wie Neurodermitis, Couperose (eine Frühform der Rosazea) oder Schuppenflechte. Bei diesen besonders empfindlichen Hautproblemen ist es wichtig, auf reizende Inhaltsstoffe in Ampullen zu verzichten. Denn gerade Parfum, Alkohol oder Parabene können die Haut hier noch weiter reizen, was kontraproduktiv wäre. Die Verwendung einer Feuchtigkeitsampulle mit natürlichen Inhaltsstoffen hilft hier weiter, ein gutes Produkt hierfür ist die Jean D‘Arcel Cure Douceur Ampullen Kur auf pflanzlicher Basis.

Feuchtigkeitsampulle

Das Cure Douceur Set von Jean D’Arcel eignet sich besonders für empfindliche Haut

Für die Hautpflege ab 30 und 40 können auch spezielle Anti-Aging-Ampullen angewendet werden, die besonders hohe aufpolsternde Eigenschaften besitzen. Hyaluronsäure und Extrakte aus Kaviar sind wirksame Helfer, da sie sich gut eignen, um Feuchtigkeit tief in der Haut einzuschließen und zu speichern. So kann eine dauerhaft intensiv gepflegte Gesichtshaut leicht erreicht werden.

Haben Sie bereits Erfahrungen mit den kleinen Wundermitteln gemacht? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Liebe Grüße aus Mainz,

Ida