Hotline 06131 / 250 209 5

Beauty Tools sind die kleinen Helfer, die das Makeup oder die Schönheitspflege einfach und ohne größere Komplikationen schnell zu einem ganz neuen Erlebnis transformieren können. Cremen, Schminken, Frisieren – gerade im Alltag muss es morgens oft schnell gehen, und unter diesem Zeitdruck leiden kleine Feinheiten in der Schönheitsroutine. Das muss aber nicht sein: wir zeigen euch fünf tolle Beauty Tools, für die sich der kleine Mehraufwand an Zeit auf jeden Fall lohnt – und die die meisten von euch sicherlich schon zu Hause haben.

Beauty Tool: Unsere Top 5

Beauty Tool 1: die Wimpernzange

beauty tool

Die Wimpernzange ist das wohl beliebteste Beauty Tool von allen. Fast jeder besitzt eine Wimpernzange, und für viele, darunter auch mich, ist sie aus der täglichen Schminkroutine kaum noch wegzudenken. Auch wenn die Zange zum Biegen der Wimpern erst einmal bedrohlich aussieht: bei vorsichtiger Verwendung kann nichts passieren. Am Sichersten fährt man mit einer Wimpernzange mit Scherengriffen, denn dort kann man die Finger gut einhaken und schützt sich so vor dem Abrutschen. Mithilfe einer Wimpernzange kann man die Wimpern nicht nur wunderbar formen, sondern durch die Biegung in Richtung der Augenbrauen wirken die Wimpern auch weitaus länger. Eine Wimpernzange sollte nur vor dem Tuschen mit Mascara verwendet werden, niemals danach! Sonst ist das Risiko, die Wimpern abzubrechen, sehr hoch. Achtet beim Kauf der Wimpernzange auf ein hochwertig verarbeitetes Modell mit Scherengriffen und wimpernschonender Kunststoffpolsterung der Metallschienen, dann steht vollen, langen Wimpern nichts mehr im Wege. Übrigens: inzwischen gibt es auch viele Modelle, die mit Wärme arbeiten. Beheizte Wimpernzangen können den Schwung der Biegung noch länger halten. Besonders warm werden diese nicht, Angst vor Verbrennungen oder Verletzungen muss man also nicht haben. Wer den Schwung der Wimpern ganz lange aufrechterhalten möchte, kann zu wasserfester Mascara greifen: Wasserfeste Mascara enthält keine Wachse, die die Wimpern sonst schneller zurück in den natürlichen Zustand sinken lassen.

Beauty Tool 2: Das Mikrofaser-Tuch

beauty tool

Wie bitte? Mikrofaser für die Gesichtsreinigung? Ja, unbedingt! Denn die Beauty Tool Superfaser ist nicht nur ein echter Bakterien-Killer, sondern hat auch einen sanften Peeling-Effekt, der tote Hautschüppchen und Unreinheiten entfernt. Viele Menschen verwenden Mikrofaser-Tücher gerne zur Reinigung von Glasoberflächen. Die Tücher sind in jedem Drogeriemarkt und in vielen Supermärkten preisgünstig zu erwerben und sind echte Geheimtipps in Sachen Gesicht Reinigung und Pflege. Aus hygienischen Gründen sollten die Mikrofaser-Tücher nach jeder Benutzung sorgfältig mit antibakterieller Waschlotion ausgewaschen werden. Durch den besonders leichten Peeling-Effekt sind die Mikrofaser-Tücher auch bei empfindlicher Haut und nervösen Hautzuständen wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder Rosazea geeignet. Die feinen Tücher können zum Beispiel zur Entfernung von Makeup, zur Reinigung der Haut mit Reinigungslotion oder –schaum oder zur Verstärkung eines mechanischen Peelings verwendet werden. Der leichte Peeling-Effekt sorgt schon nach kurzer Anwendungszeit für ein strahlenderes, reineres Hautbild und eine deutliche Minderung von Entzündungen und großen Poren.

Beauty Tool 3: Augenbrauenbürstchen

beauty tool

In fast jedem Pinselset ist dieses Beauty Tool inkludiert: ein Augenbrauenbürstchen. Und doch ist mir bei Freunden und Verwandten aufgefallen, dass kaum einer dieses Beauty Tool verwendet. Wieso? Viele halten das Augenbrauenbürstchen für ein Gimmick, für das es nicht wirklich eine Verwendung gibt. Das ist aber falsch, denn mit dem Bürstchen lassen sich die Augenbrauen wunderbar formen. Auch wer von Natur aus mit vollen Augenbrauen gesegnet ist, sollte sie trotzdem in Form kämmen, denn gerade nach dem Schlafen können sie sonst in alle Richtungen abstehen und so ein ungepflegtes Erscheinungsbild verursachen. Die meisten Augenbrauenbürstchen besitzen auf der Rückseite noch eine Art kleinen Kamm, mit dem sich von Mascara verklumpte Wimpern leicht wieder ausbürsten lassen, solange die Tusche noch nicht getrocknet ist. Wer kein Augenbrauenbürstchen besitzt, kann alternativ auch die Bürste einer alten Mascara verwenden – gereinigt natürlich. Denn auch mit dieser Bürste lassen sich Wimpern und Augenbrauen leicht und wirkungsvoll in Form kämmen.

Beauty Tool 4: Foundationpinsel

beauty tool

Auch wenn es aufgrund der Schnelligkeit verlockend ist: das Makeup wirkt mit den Fingern aufgetragen oft streifig und unnatürlich. Daher ist es ratsam, die Investition in einen guten Pinsel zum Foundationauftrag zu tätigen. Beauty Tool Foundationpinsel gibt es in den verschiedensten Ausführungen: ob nun flachgebundene Maskenpinsel, Kabukis oder flache Buffer – jeder Pinsel hat seine individuellen Vorteile. Was das beste Modell für die eigenen Vorlieben ist, lässt sich pauschal leider nicht sagen, da hilft nur das Ausprobieren. Ein Tipp von mir: Sehr viele Menschen kommen am besten mit den Buffer-Pinseln zurecht. Buffer sind langstielige Pinsel, die besonders dicht gebunden sind und oben flach frisiert sind. Durch die flache Oberfläche lässt sich flüssige Foundation schnell und gleichmäßig in die Haut einarbeiten, wodurch ein besonders natürliches Endergebnis erzielt wird. Wer flüssige Foundation verwendet, sollte unbedingt einen Buffer mit synthetischen Haaren kaufen, denn die saugen sich weniger mit der Foundation voll, sodass man einen möglichst großen Nutzen aus der Produktmenge zieht. Übrigens: bei regelmäßiger Pinselreinigung ist der Auftrag auch wesentlich hygienischer als mit den Fingern, was Akne und Unreinheiten wie Mitessern vorbeugt.

Beauty Tool 5: Das Wattestäbchen

beauty tool

Ja, das meine ich ernst: für mich ist das Wattestäbchen als Beauty Tool unerlässlich. Denn auch bei leichten, natürlichen Makeups können kleine Fehler im Auftrag viel ausmachen. Hier ein kleiner Punkt Mascara, dort einige Brösel des Lidschattens, hier etwas vom Lidstrich verwischt – diese kleinen Fehler lassen das gesamte Bild sehr schnell unsauber und amateurhaft wirken. Damit dies nicht passiert, sollten solche kleinen „Missgeschicke“ einfach entfernt werden. Das geht nicht nur schnell, sondern wenn man weiß wie, auch ohne Umstände oder weiteres verschmieren. Gel Eyeliner oder pudrige Produkte können direkt entfernt werden, indem man mit ganz sanften Druck das Wattestäbchen mit seiner Spitze auf dem Fleck dreht. Wenn man hier wischt, besteht schnell die Gefahr, den Fleck nur noch größer und auffälliger zu machen. Bei Mascara Klecksen, gerade direkt am Wimpernkranz auf dem beweglichen Lid, sollte man hingegen lieber ein bisschen warten: sobald die Mascara getrocknet ist, lässt sie sich ganz schnell und einfach in sanften, wischenden Bewegungen mit einem Wattestäbchen entfernen. Im noch nassen Zustand entstehen sonst schnell streifen. Sollte die Entfernung eines Makeup-Patzers doch einmal in die Hose gehen, kann man kleine Verfärbungen leicht überdecken, indem man ein Wattestäbchen mit etwas Concealer in kreisenden Bewegungen auf den zu entfernenden Fleck gibt.

Was sind eure liebsten Beauty Tools und Geheimtipps? Welche Schritte dürfen in eurer täglichen Schönheitsroutine nicht fehlen? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Liebe Grüße aus Mainz,

eure Ida